Plastik – Schauen Sie sich die Folgen dieses Wahnsinns an!

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Wissenschaftsjahr 2016/2017 ein ganz wichtiges Thema 
in den Brennpunkt gestellt: Meere und Ozeane. Es möchte dazu aufklären und so den Schutz der marinen Gebiete
vorantreiben. Denn die Meere sind leider die Müllkippen aller Nationen: Öle, Fette, Weichmacher, Pestizide
und Kunststoffe jeder Art landen dort. 

Wie die Redaktion des oekobeobachters bereits im Beitrag "Plastik: das Vermächtnis der Menschheit" dargestellt
hat, sind Kunststoffe für Meerestiere oft genug tödlich. Auch Dr. Onno Groß greift im deepwave-Blog diese 
Problematik auf und verweist dort auf Links, die Ihnen die Redaktion sehr ans Herz legen möchte. 
Die Informationen gehen uns alle an und werden uns leider wohl noch lange beschäftigen. Hoffentlich bewirken
sie aber auch ein langfristiges Umdenken.

Weitere Veröffentlichungen für Sie:

Pressemitteilung des Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Wissenschaftsjahr 2016/2017 (7.6.2016)

Infos zum Thema Meeresverschmutzungen auf arte

Wenn Eissturmvögel, Sturmtaucher, Albatrosse und Pinguine Kunststoffe verschlucken

Bleiben Sie bitte weiterhin wachsam.

oekobeobachter

© Paul Bock

 

 

Advertisements