Schluss mit Plastikmüll in Europa

Neben Klimaschutz steht das Thema Plastikmüll beim oekobeobachter ganz oben. Sicherlich haben Sie sich hier bereits gut über beide Themen informiert. Aber Information ist leider nicht alles. Wir sollten unser Wissen praktisch umsetzen. Nur so bewegen wir etwas und stoßen umweltrelevante Entwicklungen an.

 

Mit einer Petition bewirken wir dabei eine ganze Menge. Denn sie zeigt den Verantwortlichen ganz deutlich, dass sich Bürger bewusst Gedanken machen und sich zusammenschließen, um Missstände aus der Welt zu räumen. Viele Petitionserfolge haben bisher schon gezeigt, dass so Politiker und weitere Verantwortliche aus ihrer Trägheit erwachen. Also ein Hebel für uns alle, der rasche Wirkung zeigt.

 

Entscheiden Sie sich bitte zu dieser Petition - © angela-parszyk pixelio.de
Entscheiden Sie sich bitte zu dieser Petition – © angela-parszyk pixelio.de

 

Daher möchte Ihnen die Redaktion eine Petition der Organisation WeMove.EU wärmestens ans Herz legen. Darin fordert WeMove die EU-Kommission auf, in ihrer „Plastikstrategie“ für Europa die richtigen Weichen zu stellen. Denn wir alle wissen, dass auch Wirtschaftsbosse die Schaltzentralen besetzen. Umwelt- und Naturschutz muss immer wichtiger sein als wirtschaftliche Aspekte, nicht wahr?

 

Schließen Sie sich bitte der Petition an, um nachhaltig für weniger Plastikerzeugung und -müll einzutreten. Vielen Dank.

 

Ihr oekobeobachter

 

Lesen Sie weitere Beiträge zum Thema:

 

Greenpeace e.V.: „Die Müll-Magnaten“ Sehr empfehlenswert!

 

Sie möchten Greenpeace aktiv fördern? Informieren Sie sich hier.

 

Plastik: das Vermächtnis der Menschheit 

 

Müllstrudel und Plastikinseln verpesten die Weltmeere

 

Mikroplastik dringt in jeden Organismus ein

 

Plastikflasche liegt in der Natur © Paul Bock
Plastikflasche liegt in der Natur © Paul Bock

 

© Paul Bock

 

Advertisements