Nachhaltiges Handeln sichert unsere Zukunft

Unsere Erde ist ein begrenzter Raum, der auch für spätere Generationen lebenswert sein soll. Daher müssen wir heute alle noch verfügbaren Ressourcen schonen.

Dabei bremsen wirtschaftliche Interessen, Produktionsziele und hoher Lebensstandard nachhaltiges Denken und Handeln immer wieder aus. So kommen wir nicht umhin, wirtschaftliche und soziale Gesichtspunkte und Rohstoffeinsätze unter einen Hut zu bringen. Im Rahmen des Gemeinwohls sind wir verpflichtet, „den Ball tief zu halten“.

 

Wir haben Wohl und Wehe der Erde in der Hand- copyright S. Hofschlaeger - pixelio.de
Wir haben Wohl und Wehe der Erde in der Hand- copyright S. Hofschlaeger – pixelio.de

 

Wer Wirtschaftswachstum propagiert, steht auf schmalem Pfad zwischen Rohstoffverwendung und – verschwendung. Umweltbelastungen verschärfen die Situation noch.

In Industrie und Produktion gelten Wachstums- und Umsatzziele als maßgebliche Werte. Auch politische Vertreter drücken auf das gleiche Pedal. Sichere Arbeitsplätze und Steuereinnahmen sowie sozialer Frieden im Land hängen davon ab. Aber auch der Gedanke an nachhaltiges Handeln ist eng mit dem Gemeinwohl verbunden. So wandern Wirtschaftsvertreter und Politiker auf schmalem Grat zwischen Rohstoffeinsatz und den damit verbundenen Vorgaben. Fossile Energien, wie zum Beispiel Kohle, Öl oder Erdgas, gehen inzwischen unwiderruflich verloren und drücken Luftwerte und Klimabilanz nach unten: Stick- und Schwefeloxide lauern in der Atemluft und machen Menschen krank.

 

Umdenken bei Plastik notwendig

 

Bei der Erzeugung von Plastikartikeln gelangen gefährliche Kohlenwasserstoffe in die Natur. Wie bekannt, gelangt der größte Teil der Plastikabfälle in die Meere. Dort töten sie Meerestiere und hebeln gesunde Ökosysteme aus. Im Rahmen verantwortlichen, nachhaltigen Handelns fehlt nach wie vor flächendeckendes Recycling von Plastik. Als langlebiger Stoff hinterlässt es besonders tiefe Spuren auf unserem begrenzten Planeten.

 

Das starke Trio: Nachhaltigkeit, Klima- und Artenschutz

Nachhaltigkeit bleibt für alle Nationen ein Garant, um unsere Zukunft langfristig zu sichern. Auch im weltweiten Klima- und Artenschutz. Außerdem festigen sich soziale Strukturen, damit Menschen über genug sauberes Wasser verfügen, sich regelmäßig gesund ernähren und in Würde leben und arbeiten.

 

Einkaufsregale im Supermarkt © Rosel Eckstein / www.pixelio.de
Einkaufsregale im Supermarkt © Rosel Eckstein / http://www.pixelio.de

 

Strategien setzen die Nachhaltigkeitsziele wirksam um:

zur Nachhaltigkeitspolitik informiert Sie die Bundesregierung.

Was steckt hinter der „Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie – Neuauflage 2016“ ?

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gibt transparente Antworten.

„Die 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung“ (UNO)

„Nachhaltige Entwicklung – generationengerecht und umweltfreundlich“ (BUND)

 

© Paul Bock

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.