Klimawandel galoppiert – Amselsterben in Deutschland – Ab 1.9.2018 Schluss mit Halogenlampen in der EU – Deutschland weiterhin Topp-Müllproduzent in Europa – UBA: Daten zur Umwelt 2018

Liebe Leser,

hier sende ich Ihnen mein aktuelles Info-Paket zu Umweltschutz und Ökologie. Ich wünsche Ihnen reichhaltige Erkenntnisse beim Auspacken und freue mich auf Ihre Kommentare.

Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Gesundheit und kritische Einblicke.

Ihr Paul Bock

Aktuelles zum Arten- und Naturschutz

26.8.2018 Städte als neue Lebensräume der Insekten?

Der Biologe Josef Reichholf sieht die Städte als bessere Lebensräume für Insekten. Denn dort finden sie ein reichhaltigeres Futterangebot als auf dem pestizidverseuchten Land. Auf konventionell bewirtschafteten Feldern nimmt der Artenschwund auch in der Fauna immer mehr zu. Das führt zu dauerhaften ökologischen Schieflagen. Lesen Sie dazu das Interview des Biologen Josef Reichholf aus der Huffington Post. © Paul Bock

22.8.2018 Usutu-Virus dezimiert Vogelbestände in Deutschland:

Wie die Süddeutsche Zeitung und NDR.de aktuell berichten, sterben immer mehr Amseln und andere Vogelarten in Deutschland. Der exotische Usutu-Virus tötet die Populationen. Schwerpunkte der Erkrankungen liegen im Norden der Republik. © Paul Bock

18.8.2018 Amselsterben in Deutschland:

Wie verschiedene Medien melden, wurden in Deutschland tote Amseln aufgefunden. Genaue Untersuchungen ergaben bei einigen Funden Virenbefall. Der aus Afrika und Asien stammende Usutu-Virus infizierte die Vögel. Ob auch andere Singvögel befallen werden, bleibt bisher unklar. Der Naturschutzbund (NABU) informiert Sie dazu ausführlich. Ein Bericht aus nordbayern.de bringt weitere aktuelle Details zum Thema. © Paul Bock

Hier geht’s zu „Aktuelles zum Arten- und Naturschutz“

Aktuelles zum Thema Boden

25.8.2018 „Daten zur Umwelt 2018. Umwelt und Landwirtschaft“:

Das Umweltbundesamt (UBA) veröffentlichte nun die aktuellen Daten zur Umwelt. Nach wie vor verseuchen im Bereich Landwirtschaft Pestizide und Düngemittel Grundwasser und Böden. Um den Naturschutz und die Artenvielfalt nachhaltiger zu stärken, müssen mehr Grünstreifen und Blühflächen für Insekten entstehen. Das UBA informiert Sie dazu auf seiner eigenen Seite. Den UBA-Report „Daten zur Umwelt – Ausgabe 2018 – Umwelt und Landwirtschaft“ können Sie sich hier im pdf-Format anschauen, speichern, ausdrucken oder herunterladen. © Paul Bock

Hier geht’s zu „Aktuelles zum Thema Boden“

Aktuelles zum Energiesektor

25.8.2018 Ab 1. September 2018 Schluss mit Halogenlampen in der EU:

Halogenlampen verbrauchen viel Strom. Außerdem enthalten sie Umweltgifte, die entsorgt werden müssen. LEDs und Energiespar-lampen nehmen den Platz der Halogenlampen ein. Was Sie zum Thema wissen sollten, erfahren Sie in einem Beitrag auf RP ONLINE. © Paul Bock

Hier geht’s zu „Aktuelles zum Energiesektor“

Informationen zum Klimawandel

30.8.2018 Klima entwickelt sich katastrophal – Regierung legt Hände in den Schoß:

Obwohl Hitze- und Dürre-Rekorde unseren Alltag lähmen, obwohl neueste Studien belegen, dass wir schleunigst den galoppierenden Klimasturz ausbremsen müssen, kommen Politiker nicht auf die Füße. Sogar das deutsche Klimaziel für 2020 wäre noch erreichbar, wenn wir sofort aus der Kohleverstromung aussteigen. Galoppierender Klimawandel: ein heißes Thema. Schnüren Sie Ihr Info-Paket dazu auf: taz, taz, science, The Washington PostEMPFEHLENSWERT! © Paul Bock

21.8.2018 Landwirtschaft muss sich dem Klimawandel anpassen:

Verdorrte Böden, Ernteschwund und -ausfälle machen klar, dass sich in der konventionellen Landwirtschaft schnell viel ändern muss. Denn der Klimawandel nimmt Tempo auf. Experten sagen auch für die Zukunft trockene Jahre mit Extremtemperaturen voraus. Zum Thema berichten Silke Hasselmann und Britta Fecke für den Deutschlandfunk. EMPFEHLENSWERT! © Paul Bock

Hier geht’s zu „Informationen zum Klimawandel“

Infos zu Müll und Recycling - Verpackungs-/Plastikmüll

25.8.2018 Deutschland weiterhin Topp-Müllproduzent in Europa:

Trotz verstärkter Maßnahmen, die Müllrecyclingquote in Deutschland anzuheben, produzierte Deutschland viel zuviel Müll. Während im europäischen Durchschnitt die Müllmenge pro Person bei „nur“ 167 kg (Stand 2015) liegt, erricht sie in Deutschland mehr als 220 kg pro Person. Weitere Informationen zu diesem Dauerthema lesen Sie beim Umweltbundesamt, bei ZEIT ONLINE, Genaue internationale Verbrauchsdaten finden Sie bei careelite. Planet e. (ZDF) zeigt Ihnen zur deutschen Müllproblematik die Doku „Deutschland macht Müll“ (Dauer: 27 Min.; online verfügbar bis 19.6.2019). © Paul Bock

23.8.2018 Im Fokus aktueller Forschungen – Mikroplastik überträgt Umweltgifte:

Dass sich giftige Stoffe, wie zum Beispiel Weichmacher oder Arsen, dauerhaft an Mikroplastikteilchen klammern, ist keine neue Nachricht. Nun aber untersuchen Forscher die genauen Gründe dafür. Monika Rößiger hat das Thema breit recherchiert und in spektrum.de darüber berichtet. EMPFEHLENSWERT! © Paul Bock

Hier geht’s zu „Verpackungsmüll – Plastikmüll“

Aktuelles zum Thema saubere Luft

31.8.2018 Sensoren messen Nairobis verpestete Luft:

Messungen der Luftqualität sind in Deutschland und Europa gut entwickelt. In Afrika stecken sie noch in den Kinderschuhen. Kein Wunder, dass dort die Atemluft oft und vielerorts in den Städten völlig verpestet bleibt. Nairobi, die größte Stadt Ostafrikas, macht dabei keine Ausnahme. Nun sollen Luftqualitätssensoren Abhilfe schaffen. Sie messen Feinstaub-, Kohlenmonoxid- und Stickoxidwerte. Lesen Sie mehr Infos dazu auf Code for Africa. © Paul Bock

25.8.2018 Bahnverkehr und Fernbusse als umweltfreundliche Alternativen zu Auto und Flugverkehr:

Wie das Umweltbundesamt (UBA) aktuell feststellt, reisen mehr Bundesbürger per Bahn und Bus. Ein positives Signal, das mehr Einsicht in umweltfreundliches Verhalten zeigt. Das UBA informiert Sie darüber ausführlicher. Wenn Sie möchten, laden Sie sich dort ein 24-seitiges Hintergrundpapier zum Thema herunter. © Paul Bock

Hier geht’s zu „Aktuelles zum Thema saubere Luft“

© Paul Bock

2 Kommentare zu „Klimawandel galoppiert – Amselsterben in Deutschland – Ab 1.9.2018 Schluss mit Halogenlampen in der EU – Deutschland weiterhin Topp-Müllproduzent in Europa – UBA: Daten zur Umwelt 2018

  1. Hallo Paul, danke dir für deinen wieder sehr informativen Beitrag, der zum Nachdenken anregt. Traurig finde ich, dass Deutschland so ein großer Müllproduzent ist. Zum Glück benutze ich vorwiegend Bus und Bahn. Zudem gehe ich auch sehr häufig zu Fuß. Ich weiß aber, dass ich noch viel mehr tun kann, es bleibt ein Prozess. Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag, Dario 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Abend Dario, herzlichen Dank für Deinen offenen Kommentar und Deine Anerkennung.
      Es freut mich immer, wenn meine Artikel zum Nachdenken anregen und Änderungen anstoßen.
      Du wohnst in der Stadt. Ohne Auto kommst Du dort umweltfreundlicher und leichter voran.
      Auch Dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Wochenstart.
      Liebe Grüße vom Paul 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.