Monsanto führte „geheime Listen“ über Gegner

Brandaktuelle Meldung über Monsanto für Sie

Wie nun bekannt wurde, führte Monsanto bisher unveröffentlichte Listen über Gegner des Unternehmens. Darin finden sich neben Namen von Journalisten auch die von Wissenschaftlern und Politikern. Sie enthalten genaue Daten wie private Adressen mit Telefonnummern. Monsanto legte die Listen offenbar an, um kritische Kräfte leichter im Auge zu behalten, sie zu überwachen und auf einer fünfstufigen Skala zu bewerten. Also festzulegen, wer besonders kritische Einstellungen gegenüber Monsanto vertritt. Dass sie bisher unter Verschluss lagen, bestätigt ein neues Mal, wie Monsanto arbeitet. Insgesamt umfasse die Datenbank ungefähr 200 Einträge.

Monsanto bewertete Kritiker in Listen

Die Nachricht publizierten französische Medien. Wegen seines Vorgehens erhoben die französische Zeitung „Le Monde“ und ein Journalist gegen den Saatgut- und Pflanzenschutzmittelhersteller Klage. Die Pariser Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen das Unternehmen wegen gesetzwidriger Aufnahme privater Daten. Wer sich zum Beispiel gegen das Pestizid Glyphosat ausgesprach oder darüber schrieb, wurde offenbar gerne in die Liste aufgenommen.

Aktuell für Sie hier der Artikel „Monsanto wollte Kritiker „erziehen““ von news ORF.at

Außerdem auch zum Thema Monsanto aktuell für Sie aus der WELT:

„Krebskranke Rentner fordern eine Milliarde von Monsanto“

 

Bleiben Sie bitte weiterhin fit und gesund!

Ich freue mich über Ihre Kommentare.

Ihr oekobeobachter

© Paul Bock

 

2 Kommentare zu „Monsanto führte „geheime Listen“ über Gegner

    1. Hallo Dario,
      ja, Du hast Recht. Die Meldung habe ich gestern abend aufs Handy bekommen und dann gleich im Netz verteilt. Die tagesschau hat die Meldung erst heute gebracht.
      Inzwischen kann ich gar nicht mehr anders, als über die Bayer AG, Monsanto und ihre Gifte zu schreiben. Ich recherchiere quasi im Fahrwasser des Konzerns.

      Schade nur, dass deshalb zahlreiche weitere Themen liegenbleiben. Wenn Du möchtest, schau doch mal bei Claudia Weidt-Goldmann vorbei. Sie betreibt einen WP-Blog mit dem Namen „Pestizidfreie Region“ https://pestizidfreieregion.wordpress.com/
      Inzwischen schreibe ich auch für Ihren Blog.

      Da Geld bekanntlich die Welt regiert, hoffe ich, dass noch mehr Aktionäre die Reissleine ziehen. Inzwischen hat sich auch Deutschland zum Glyphosataussieg entschlossen.

      So, nun Schluss mit dem Thema. Du merkst vielleicht, dass ich für das Thema brenne.

      Dir ein lauffreudiges, gesundes Wochenende mit liebem Gruß vom Paul 😊😊

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.