Tag des Waldes am 21. März 2020

Geschwächte Wälder gefährden Klimaschutz

Seit den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts begeht die Weltgemeinschaft den internationalen Tag des Waldes. Die Initiatoren setzten sich damit das Ziel, Wälder in ihrer ökologischen Funktion zu stärken. Schon damals starben große Waldflächen aus unterschiedlichen Gründen. Egal, ob Wälder brennen, systematisch zur Holzherstellung dienen oder riesige Waldflächen für Soja-, Tabak- und Maisanbau weichen, immer zerstören Menschen diese natürlich gewachsenen Naturräume.

Holzstämme_R_K_B_by_Alipictures_pixelio.de
Holzstämme_R_K_B_by_Alipictures_pixelio.de

Meere und Wälder wirken als potente Kohlenstoffspeicher

Tote Wälder verlieren jeglichen Atem und jede Kraft, um natürlichen Klimaschutz zu gewährleisten. Der Verlust dieser Lebensräume erhöht aber naturgemäß auch den Artenschwund und Eingeborene werden heimatlos. Damit setzt sich eine todbringende Spirale ein für Menschen, Tiere und Pflanzen. Leben verschwindet ins Nirgendwo.

Weitere Seiten zum Thema Wald für Sie

ZEHN FAKTEN ZUM WALD

BROSCHÜREN ZUM TAG DES WALDES zum Download und Bestellen

Rettet den Regenwald e. V.

„Die Zukunft des Waldes“, ARD Mediathek, Video vom 17.3.2019, Dauer: 43 Min.

Scinexx (17.1.2018): „Europa: Die Hälfte der Wälder ist weg“

Spektrum.de (19.11.2019): „Regenwaldzerstörung in Amazonien auf Zehnjahreshoch“

Tag  des Artenschutzes am 3. März 2020

 

© Paul Bock

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.