Monsantos Listen-Skandal weitet sich europaweit aus – 1,8 Milliarden Euro Schadenersatz wegen Glyphosat

HervorgehobenJustitia_R_K_by_Thorben Wengert_pixelio.de

Monsanto  sammelte in ganz Europa Daten über seine Kritiker Das berichtet SPIEGEL ONLINE ganz aktuell. Monsanto zu fast 1,8 Milliarden Euro Schadenersatz verurteilt Wie die Süddeutsche Zeitung und SPIEGEL ONLINE schreiben, hat ein Geschworenengericht im amerikanischen Oakland die Bayer AG nun zu 2 Milliarden Dollar Schadenersatz verurteilt. Die Gelder erhält ein durch Glyphosat geschädigtes Ehepaar. … Weiterlesen Monsantos Listen-Skandal weitet sich europaweit aus – 1,8 Milliarden Euro Schadenersatz wegen Glyphosat

Dossier zum Thema Glyphosat & Co.

Pflanzenschutzmittel dünnen die Artenvielfalt aus und gefährden Mensch und Umwelt nachhaltig.
Egal, ob Glyphosat, Paraquat oder andere Mittel wirken, sie kommen alle aus Giftschränken chemischer Unternehmen. Damit sollen zwar landwirtschaftliche Erträge steigen, aber die Kehrseite zeigt sich täglich: Umwelt und Natur gehen allmählich kaputt, Menschen erkranken oder sterben sogar an den Giften.
Auf dieser Seite sammle ich für Sie Beiträge, Artikel und Links zum Thema Pflanzenschutzmittel. In bewährter Weise ergänze ich die Liste für Sie. Schauen Sie also öfter einmal ins Dossier.

Glyphosat und Paraquat im Haselnussanbau für Ferrero

Hervorgehobenhubschrauber_sprüht_gift_r_b_by_dirk sanne_pixelio.de

Weltweit vergiften Pflanzenschutzmittel Natur, Mensch und Umwelt. Ganz oben steht Glyphosat. Wie Sie in diesem Beitrag erfahren, wenden Bauern auf dem südamerikanischen Kontinent in erster Linie dieses Mittel an. Konktet in Argentinien, in Brasilien, aber auch wie nun aktuell bekannt geworden beim Haselnussanbau in Chile. Wieder kommt dabei ein großer Name ins Spiel: der italienische Süßwarenhersteller Ferrero. Und ein weiteres Gift, das Paraquat heißt. Der spannende Beitrag fügt sich sehr gut in das große Thema Pflanzenschutzmittel ein.

Studie belegt Schäden durch Glyphosat in Argentinien

HervorgehobenNachtkerzen-Blüte © Paul Bock

Weltweit verpestet Glyphosat Natur und Umwelt. Damit aber nicht genug: auch Menschen erkranken durch das Pflanzengift. Daher formiert sich zum Beispiel in Argentinien Widerstand. Eine hochbrisante Studie, die Daten der letzten 20 Jahre sammelt, deckt nun erschreckende Fakten auf. Lesen Sie hier, welche Wunden Bayer & Co. aufreissen …

Krebs, Erbgutschäden und Missbildungen durch Pflanzengift Glyphosat

HervorgehobenKrankenzimmer_R_K_B_by_by-sassi_pixelio.de

Glyphosat verändert Erbgut, führt zu Missbildungen bei Neugeborenen und zu Krebs. Egal, ob das Gift in Kontakt zu Menschen oder Tieren kommt, sie werden alle dauerhaft krank oder sind dadurch früher oder später dem Tode geweiht. Der Artikel fördert Tatsachen zutage, die Agro-Giganten am liebsten verschweigen. Spannend und knallhart realistisch …

Glyphosat – tödliche Chemie-Keule gegen Unkräuter

HervorgehobenKleeblüte © Paul Bock

Glyphosat wirkt als Totalherbizid und tötet alle Unkräuter. Agro-Giganten wie die Bayer AG, Monsanto oder Syngenta Deutschland vertreiben das Pflanzengift weltweit. Aber auch glyphosat-resistentes Saatgut. Mensch und Umwelt erleiden dadurch bleibende Schäden – auch wenn Bayer & Co. dem widersprechen. Der Artikel versucht, Licht ins dubiose Dunkel zu bringen, Tatsachen zu verknüpfen und Ihnen so einen klaren Überblick zum Thema zu bieten. Spannende Erkenntnisse wünscht Ihnen dabei der oekobeobachter …

Glyphosat: Bundesinstitut für Risikobewertung im Kreuzfeuer wegen Plagiat

Rapsfelder_R_K_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

Wie Medien berichten hat das Bundesinstitut für Risikobewertung offenbar lange Passagen aus dem Glyphosat-Antrag direkt von Monsanto übernommen. Das Unternehmen stellt das Pestizid her.
Eine Nachricht, die wohl jeden aufrechten Bürger an der Glaubwürdigkeit deutscher Institute und Ämter zweifeln lässt.