Aktuelle Infos zu Umwelt und Gesundheit

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Themenbereichen aus „Umwelt und Gesundheit“.

  • Welche Umwelteinflüsse belasten Flora, Fauna und den Menschen?

  • Wie wirken sich diese Einflüsse biologisch, aber auch gesellschaftlich aus?

In gewohnter Weise versuche ich, Ihnen möglichst aktuelle, chronologisch sortierte Infos anzubieten.

Reichhaltige Erkenntnisse beim Stöbern wünscht Ihnen Ihr oekobeobachter.

 

21.6.2016 Lebensbedrohliche Pflanzen:

So wunderbar Natur und Umwelt erscheinen, sie bergen auch gesundheitliche Risiken. Wer sich nicht auskennt, sollte also vorsichtig sein. Manchmal genügt bereits eine unbedachte Berührung. Daniel Lingenhöhl hat das Thema auf spektrum.de umfassend bearbeitet. Dabei stellt er zehn gefährliche Pflanzenarten vor. Vom Fingerhut über den Schirling bis hin zu Wunderbaum. EMPFEHLENSWERT! © Paul Bock

8.6.2018 Unkrautfreie Bahnstrecken durch Glyphosat:

Seit langem warnt die Weltgesundheitsorganisation WHO vor dem Einsatz von Glyphosat. Das Unkrautbekämpfungsmittel steht im ernsten Verdacht, Krebs zu erzeugen. Trotzdem versprüht es die Deutsche Bahn auf ihrem gesamten Streckennetz. Jährlich verbraucht sie dazu ca. 65 Tonnen des Pestizids. Damit nimmt sie Platz 1 unter allen Einzelverbrauchern ein. Mehr als 50.000 BürgerInnen haben sich bereits einer Petition angeschlossen, um das Vorgehen zu stoppen. Mehr aktuelle Infos dazu für Sie bei der taz. Die Petition finden Sie gleich hier bei SumofUS. © Paul Bock

7.6.2018 Bayer übernimmt Monsanto

Für 54 Millionen Euro hat Bayer nun den Konzern Monsanto übernommen. Damit steht Bayer an der Spitze aller Unternehmen, die in der Agrarwirtschaft mitmischen. Das gelang Bayer aber nur durch Teilverkäufe des Unternehmens, mit Ausgabe neuer Aktien und durch Erhöhung seiner Schuldenlast. Experten bezweifeln, ob sich dieser Coup rechnet. Lesen Sie dazu den Beitrag der Deutschen Welle von Mischa Ehrhardt. © Paul Bock

16.4.2018/ 17.4.2018 Feinstaub als Ursache für Alzheimer?

Das vermutet eine amerikanische Studie. Mehr Infos zum Thema lesen Sie bei T-Online und SPIEGEL ONLINE. Auch die gesundheitsstadt berlin berichtet dazu. © Paul Bock

31.3.2018 Steigende Emissionen aus chemischen Produkten verpesten die städtische Atemluft:

Laut neuen US-Studien stammen mehr als 40% flüchtiger Kohlenwasserstoffe (VOC) aus Artikeln des täglichen Verbrauchs: Zu VOCs zählen zum Beispiel Farb- oder Klebstoffe, Putzmittel, Druckertinte, aber auch Haarsprays. Sie lauern besonders in den Städten und belasten damit die Gesundheit der Bürger zusätzlich. Als hochgiftige Stoffe vermengen sich VOCs mit Feinstaub und können Herz- und Kreislaufbelastungen führen. Ein spannnendes Thema, das die taz hier sehr genau ins Visier nimmt. © Paul Bock

21.3.2018 Bayer darf Monsanto übernehmen – mit Auflagen:

Das entschied die Kommission der EU. Näheres dazu in tagesschau.de und ZEIT ONLINE. © Paul Bock

28.2.2018: Fusionieren Bayer und Monsanto?

Das kontrovers diskutierte Thema bringt Landwirte, Endverbraucher und Umweltschützer auf die Straße. Denn der geplante Zusammenschluss festigt die jahrelange Weiterverwendung des Totalherbizids Glyphosat. Ein aktueller Bericht für Sie aus der taz. © Paul Bock

24.2.2018 Wie sieht die Partnerschaft zwischen WWF und Edeka nach fünf Jahren aus?

Ökologisches Wirtschaften bringt den Handel zusätzlich in Schwung. Denn viele Bürger orientieren sich bei Einkäufen auf nachhaltige Produkte. Lesen Sie im Blog bei WWF, wie der World Wildlife Fund erfolgreich kooperiert mit Edeka und Netto. © Paul Bock

22.2.2018 Fledermäuse übertragen ansteckende Krankheiten:

Zum Beispiel infizieren sie den Menschen mit Marburg-Viren und Ebola-Erreger. Der empfehlenswerte Beitrag von Lagny Lüdemann aus ZEIT ONLINE macht das interessante Thema für Sie transparent. © Paul Bock

21.2.2018 Erste bundesweite Studie des Umweltbundesamts zu Gesundheitsschäden durch Stickoxiden:

Die Studie zeigt erschreckende Zahlen, die das Erste in einer Report MAINZ Folge offenlegt. Auch das manager magazin bringt dazu einen Artikel. © Paul Bock

7.2.2018 Europäisches Parlament prüft Zulassung von Glyphosat:

Das Parlament nimmt nun vorgelegte Studien zum Pestizid unter die Lupe. Lesen Sie dazu mehr in EURACTIV. © Paul Bock

 

 

© Paul Bock

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.