Glyphosat und Paraquat im Haselnussanbau für Ferrero

Hervorgehobenhubschrauber_sprüht_gift_r_b_by_dirk sanne_pixelio.de

Weltweit vergiften Pflanzenschutzmittel Natur, Mensch und Umwelt. Ganz oben steht Glyphosat. Wie Sie in diesem Beitrag erfahren, wenden Bauern auf dem südamerikanischen Kontinent in erster Linie dieses Mittel an. Konktet in Argentinien, in Brasilien, aber auch wie nun aktuell bekannt geworden beim Haselnussanbau in Chile. Wieder kommt dabei ein großer Name ins Spiel: der italienische Süßwarenhersteller Ferrero. Und ein weiteres Gift, das Paraquat heißt. Der spannende Beitrag fügt sich sehr gut in das große Thema Pflanzenschutzmittel ein.

Weihnachtfest 2018 – Tage der Besinnung und Rückschau

Hervorgehobenweihn_kranz_nah_4 copyright Paul Bock

Weihnachten steht auch für Ruhe und Besinnlichkeit. In diesen Tagen haben wir Muße, zurück- und nach vorn zu schauen. Welche Erfolge und Misserfolge hat uns der Umweltschutz in 2018 gebracht? Welche Hürden stehen noch vor uns? Freuen Sie sich auf eine kleine Zusammenfassung ...

Urteil gegen Monsanto teilweise revidiert

HervorgehobenJustitia_R_K_by_Thorben Wengert_pixelio.de

Die Bayer AG hat gegen das im August 2018 erteilte Urteil Berufung eingelegt. Die Entschädigung, die Dewayne Johnson erhalten soll, sinkt damit von 289 Millionen Dollar auf rund 78 Millionen Dollar. Der Geschädigte war durch den Umgang mit Glyphosat an Blutzellkrebs erkrankt. Lesen Sie hier mehr über die Macht der Pharmariesen Bayer und Monsanto ...

BUND-Antrag stoppt Rodung im Hambacher Forst

Hervorgehoben

Hurra, BUND hat vorläufigen Abholzungsstopp im Hambacher Forst erreicht. Lesen Sie hier mehr dazu ...

Weltweiter Sieg über Insektizide

HervorgehobenTagpfauenauge und Biene auf Sonnenblume copyright Paul Bock

Wenn Agrarriesen Natur und Umwelt mit ihren Insektiziden systematisch verseuchen, müssen wir Schulter an Schulter dagegen aufstehen. So gewährleisten wir eine gesunde und saubere Zukunft. Welche Erfolge wir dabei erzielen, zeigt Ihnen der folgende Beitrag: Bayer & Co. erleiden nun weltweit deftige Niederlagen beim Umsatz ihrer Pestizide. Und das Beste: unsere Insekten können wieder aufatmen ...

Studie belegt Schäden durch Glyphosat in Argentinien

HervorgehobenNachtkerzen-Blüte © Paul Bock

Weltweit verpestet Glyphosat Natur und Umwelt. Damit aber nicht genug: auch Menschen erkranken durch das Pflanzengift. Daher formiert sich zum Beispiel in Argentinien Widerstand. Eine hochbrisante Studie, die Daten der letzten 20 Jahre sammelt, deckt nun erschreckende Fakten auf. Lesen Sie hier, welche Wunden Bayer & Co. aufreissen ...

Klimawandel lockt exotische Mücken und Zecken nach Deutschland

Hervorgehobenzeckenfoto_r_b_by_luise_pixelio-de1.jpg

Wenn aus fernen Gebieten Vögel, Insekten und Spinnentiere in Deutschland zuwandern, kann unsere Gesundheit auf dem Spiel stehen. Denn sie bringen exotische Krankheiten mit. so gehen auch von der exotischen Zeckengattung Hyalomma neue Risiken aus. Infizierte können am Krim-Kongo- und am Zecken-Fleckfieber erkranken. Lesen Sie hier mehr zu diesem spannenden, eng mit dem Klimawandel verbundenen Thema. Reichhaltige Erkenntnisse wünscht Ihnen Paul Bock

Klimawandel galoppiert – Amselsterben in Deutschland – Ab 1.9.2018 Schluss mit Halogenlampen in der EU – Deutschland weiterhin Topp-Müllproduzent in Europa – UBA: Daten zur Umwelt 2018

HervorgehobenNachtkerzen-Blüte © Paul Bock

News vom oekobeobachter: Obwohl der Klimawandel nun scharfe Zähne zeigt und schon fest zubeisst, legt die Bundesregierung ihre Hände in den Schoß. - Steht uns ein neues Amselsterben bevor? - Endlich keine Halogenlampen mehr in der EU - Deutschland: europäischer Topp-Müllproduzent - und weitere Meldungen für Sie ... Ich wünsche Ihnen vielfältige Erkenntnisse.

Glyphosat verstärkt Artenschwund in Flora und Fauna

Hervorgehoben

Herbizide wie Glyphosat töten Flora und Fauna in Natur und Umwelt. So schwindet wunderbare Artenvielfalt in Feld und Flur.

Kein Pardon für Monsanto

HervorgehobenNachtkerzen-Blüte © Paul Bock

Agrokonzerne wie Monsanto oder die Bayer AG schreiben sich ihre Spielregeln selbst. Weltweit schaffen sie soziale Abhängigkeiten und vergiften Menschen und die Umwelt mit Herbiziden. Sie glauben, Vorschriften und Gesetze nach eigenen Wünschen biegen zu dürfen. Nun aber entscheiden endlich unabhängige Gerichte in den USA und Brasilien gegen ihre dreisten Machenschaften. Wann bringt auch Deutschland den Mut auf, Glyphosat & Co. dauerhaft zu verbieten?