Advertisements
//
Wie sich der Klimawandel in der Tierwelt zeigt
  • Der Klimawandel verschiebt Temperaturgrenzen. Damit werden Lebensräume, die vorher noch für Tiere ungeeignet waren, attraktiver. So kommen verschiedene Vogelarten im Frühjahr schon früher nach Deutschland, weil wärmere Temperaturen herrschen. Sie finden gute Nistplätze und finden genug gutes Futter, um ihre Brut aufzuziehen. Zippammern und Felsenschwalben – aus dem wärmer gewordenen Mittelmeerraum – überwintern inzwischen sogar im kühleren Bodenseegebiet als Klimaflüchtlinge.

Klimawandel begrenzt Lebensraum der Hummeln (Empfehlung der Redaktion)

Klimaflüchtlinge

Wenn der Klimawandel Arten auslöscht

© Paul Bock

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements
Follow oekobeobachter on WordPress.com

oekobeobachter übersetzen

Video für Sie: Thema Plastikmüll

Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blogstatistik

  • 3,481 Treffer
%d Bloggern gefällt das: