Jakobs-Greiskraut – Jakobs-Kreuzkraut

Jakobs-Greiskraut – Jakobs-Kreuzkraut

Pferdebesitzer und Landwirte kennen das Jakobs-Greiskraut. Denn es wächst an Feldbegrenzungen oder auf mageren Wiesenflächen und ist schon bei Kontakt mit der Haut giftig. Besonders in den gelben Blüten enthält es Alkaloide, die leberschädigend wirken. Über das Futter nehmen Pferde, Rinder, Schafe und Ziegen manchmal das Kraut auf. Die Giftstoffe führen dann zu Gesundheitsschäden oder sogar zum Tod der Tiere. Über die Nahrungskette sind die Giftstoffe inzwischen bereits beim Menschen angekommen. Das Jakobs-Greiskraut, auch Jakobs-Kreuzkraut genannt, erreicht eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter und ist auch in Deutschland weitverbreitet.

Wie die Neue Westfälische berichtet, vermehrt sich das Kraut besonders auf brachliegenden Flächen, Böschungen oder Rändern entlang der Wege. Auch auf kaum genutzten Weiden fühlt es sich wohl. Wenn Grünland allerdings regelmäßig gemäht wird, kann das Jakobskreuzkraut sich selten vermehren. Um das Auswerfen neuer Samen zu verhindern, sollten Landwirte diese Flächen immer wieder Nachmähen.

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen stellt Ihnen hier eine sehr informative 27-seitige Broschüre über das Jakobskreuzkraut zur Verfügung. Das reichhaltig bebilderte Dokument beschreibt u.a. Entwicklungsstadien, Standorte und biologischen Aufbau der Pflanze. Es liegt im Pdf-Format vor. Sie können sie auch ausdrucken und herunterladen. Eine empfehlenswerte Quelle!

Matthias Zimmermann beschreibt Ihnen in seinem Naturlexikon das Jakobs-Greiskraut ganz genau. Mit sehr guten Nahaufnahmen der Pflanze. Empfehlenswert.

Jakobskreuzkraut_R_K_by_Dr. Klaus-Uwe Gerhardt_pixelio.de
Jakobskreuzkraut_R_K_by_Dr. Klaus-Uwe Gerhardt_pixelio.de

Übersichtliche Fakten und Bilder zeigt Ihnen wikipedia.

Sie möchten sich Videoclips zum Jakobs-Greiskraut ansehen oder mehr zur Bekämpfung der giftigen Pflanze erfahren? Dann schauen Sie auf Botanikus.de.

Achten Sie also auf sich und Ihre Wege durch die Natur.

© Paul Bock

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.