Lastkraft- und Busverkehr

Wie hoch schätzen Sie die Zahl aller hierzulande zugelassenen Lastkraftwagen? Das Kraftfahrtbundesamt beziffert das Aufkommen  auf beinahe drei Millionen Fahrzeuge im Jahr 2017. Mehr als 87 Prozent von ihnen fahren mit Diesel. Und jedes Jahr kommen neue Brummis dazu. So kletterte der Nutzfahrzeugmarkt im Jahr 2016 auf eine neue Rekordmarke. Das berichtet der Verband der Automobilindustrie.

 

Lkw fährt über Land - by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de
Lkw fährt über Land – by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

 

Vor diesem Hintergrund wundert sich wohl niemand wirklich über hohe Stickoxid– und Feinstaubwerte in der Atemluft. Wenn wir Ursachen und Folgen ehrlich hinterfragen, verursachen wir das Dilemma selbst. Denn jeder Kleintransporter, 12- oder 40-Tonner transportiert auch für uns Waren jeder Art quer durch Deutschland und ganz Europa.

Im Zeitalter globaler Märkte, die stetig wachsende Umsatzzahlen fordern, boomen Warenströme und damit auch Transportquoten. Unsere eigenen pluralistischen Konsumansprüche verlangen täglich volle Regale mit frischem, makellosem Sortiment. Für die umweltschädliche Antriebstechnik der Verbrenner tragen wir allerdings selbst keine Verantwortung. Hier müssen Techniker und Ingenieure der Lkw-Hersteller und verantwortungsvolle Politiker die Weichen in Richtung nachhaltige Luftreinhaltung stellen. Gemeinwohl sollte dabei Wirtschaftsinteressen Schachmatt setzen.

 

Treibstoff-Zapfhähne by Rainer Sturm - pixelio.de
Treibstoff-Zapfhähne by Rainer Sturm – pixelio.de

 

Vielleicht rollen in unbestimmter Zukunft einmal Lkws mit Wasserstofftechnik oder E-Lkws über die Straßen. Bis dahin müssen wir gemeinsam tragbare Alternativen ausloten. Sicherlich liegen die Lösungen in regionalen Projekten und Maßnahmen, um menschliche Gesundheit und die Umwelt zu schützen.

Abgasmindernde Technologien im Lkw-Fahrzeugbau, umweltfreundliche Verkehrs- und Ampelregelungen in den Städten oder härtere Strafen für betrügerische Autobauer bewirken dabei schon eine ganze Menge. Es bleibt noch ein langer Weg vor uns, aber Innovationen im Lkw- und Pkw-Sektor befruchten sich gegenseitig.

 

© Paul Bock


 

Im Folgenden bietet Ihnen die Redaktion empfehlenswerte Beiträge zum Thema Luftreinhaltung im Lkw- und Busverkehr an. Sie sind chronologisch sortiert und werden fortlaufend ergänzt. Der oekobeobachter wünscht Ihnen nun beim Stöbern reichhaltige Erkenntnisse.

 

Sie suchen Videos zum Themenbereich „Luftschadstoffe im Verkehr“? Dann klicken Sie bitte hier

 

15.10.2018 Oberleitungs-Test für E-Lkws auf A1:

Lkws emittieren sehr viel Abgase und belasten damit das Klima. Nun läuft auf der Autobahn A1 ein Test an, um der Belastung wenigstens teilweise ein Ende zu setzen. Elektrogetriebene Lkws klinken sich dort auf einer Strecke von fünf Kilometern in die Oberleitung ein. SPIEGEL ONLINE berichtet ausführlicher. © Paul Bock

24.9.2018 Schluss mit Dieselbussen in Wiesbaden:

Dieselbusse pusten unzählige Schadstoffe in die Städte. Wiesbaden zieht nun die Reissleine und möchte bis 2022 alle dieselgetriebenen Busse durch E-Busse ersetzen. Das Vorhaben umfasst 250 Busse und wird vom Verkehrsbetrieb Eswe vorangetrieben. Eine Lösung, die sich auch für weitere Städte eignet. Sören Götz hat das Projekt näher für ZEIT ONLINE analysiert. © Paul Bock

21.2.2018 Keine Hersteller für E-Busse in Deutschland:

Kommunen und Busunternehmer bekunden ihr Interesse an E-Bussen, finden jedoch auf dem deutschen Markt keine Hersteller. So weichen sie auf den chinesischen Markt aus. Der Bericht von Daniel Wetzel für die WELT macht Ihnen das Thema transparent. © Paul Bock

3.1.2018 Während E-Busse in Deutschland ganz selten fahren, rollen in China inzwischen Tausende über die Straßen.

So hat zum Beispiel die Megacity Shenzhen über 16.000 E-Busse im Einsatz. Ein breites Netz an Ladestationen versorgt Busse und Pkws mit Strom. Die Stadt spart damit nicht nur über 1,3 Millionen Tonnen CO2 ein, sondern auch Dieselkosten. Offenbar überzeugt E-Mobilität schneller, wenn Smog und Feinstaub die Atemluft dauerhaft verpesten. Dazu mehr Infos für Sie im Kurzbericht aus YaleEnvironment360. © Paul Bock

5.12.2017 Tochterunternehmen von VW stellt neuen E-Minibus Moia vor: 

Wie FAZ.NET berichtet, gehen Fahrzeuge des Herstellers ab 2018 an den Start. Die Kleinbusse bieten bis zu sechs Fahrgästen Platz. Sie sollen in Europa und Amerika das städtische Verkehrsaufkommen um eine Million Fahrzeuge entlasten. Weitere Infos zum Thema bei t3n , dem Tagesspiegel und der Volkswagen AG. © Paul Bock

27.11.2017 Millionen Menschen trinken weltweit Kaffee.

Und immer bleibt Kaffeesatz zurück. Die Tatsache hat sich das Start-Up-Unternehmen Bio-Bean zunutze gemacht: Londoner Busse fahren mit Kaffeeöl. Bio-Bean stellt darüber hinaus auch Briketts und Pellets aus Kaffeesatz her. Es wurde für seine klimafreundlichen, innovativen Produkte bereits mehrfach ausgezeichnet. Lesen Sie im spannenden Bericht vom Deutschlandfunk Nova, was dahintersteckt. © Paul Bock

18.11.2017 Neben Elektroantrieb gewinnt der Wasserstoffantrieb immer mehr Anhänger:

Auch die Stadt Hamburg setzt darauf im öffentlichen Busverkehr. Lesen Sie den ausführlichen Bericht von Steve Przybilla aus der Süddeutschen Zeitung. © Paul Bock

17.11.2017 Wer den Namen Tesla liest, denkt sofort an Pkws mit Elektroantrieb.

Aber die Autobauer arbeiten vielseitig. Inzwischen stellen sie auch Lkws mit E-Antrieb vor. Lesen Sie mehr dazu bei welt N24. Zahlreiche Daten, Fakten und Fotos bringt  „Auto motor sport“. © Paul Bock

10.11.2017 Jeder von uns kennt die Abgaswolken der Brummis, die unsere Atemluft belasten.

Daher stellt sich Alexander Stirn in seinem detailierten Beitrag die Frage „Können auch Lastwagen elektrisch fahren?“ © Paul Bock

25.10.2017 Erster selbstfahrender Bus der Deutschen Bahn (DB) im Stadteinsatz:

Den Kurzbeitrag mit Video lesen Sie hier im Handelsblatt. © Paul Bock

21.9.2017 Kennen Sie das Start-up-Unternehmen Nikola Motor Company?

Wie Tesla setzt es auf E-Lkws. Das Besondere dabei: Nikola Motor Company kooperiert mit der Firma Bosch, um die Brennstoffzellentechnik voranzutreiben. Lesen Sie, was golem.de, „auto motor sport“ und welt N24 darüber schreiben. © Paul Bock

8.9.2017 Die Fendt GmbH, seit 2009 als AGCO GmbH bekannt, baut landwirtschaftliche Maschinen mit Dieselantrieb.

Also zum Beispiel Mähdrescher und Traktoren. Aber auch Wohnwagen. Ab 2018 wird das Unternehmen wohl auch Fahrzeuge mit E-Antrieb herstellen. Mehr dazu bei welt N24. © Paul Bock

5.9.2017 Nach wie vor fahren fast alle Busse mit Verbrennungsmotoren.

Innerstädtisch oder über Land. Linienbusse oder Schulbusse. Michael Braun untersucht in seinem Artikel für die Deutsche Welle die Frage, warum keine E-Busse zum Einsatz kommen. © Paul Bock

25.2.2017 Lastkraftwagen und Busse erzeugen zwar weniger Stickoxide als Personenkraftwagen, …

… aber sie pusten trotzdem noch genug Luftschadstoffe aus. Als Dieselfahrzeuge tanken sie zusätzlich Harnsäure, das sogenannte AdBlue. So erreicht die Stickoxidbelastung durch Verbrennungsfahrzeuge manchmal gefährliche Spitzenwerte in deutschen Städten. Eine gute Lösung bietet gerade dort der Elektroantrieb. Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) haben sich in diesem Bereich hohe Ziele gesteckt. Lesen Sie hier, wie sie sie erreichen möchten.  Umweltbundesamt zum Thema Stickstoffoxide BUND zu Abgaswerten (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.) © Paul Bock

 

© Paul Bock