Eichenprozessionsspinner

Eichenprozessionsspinner

Der Klimawandel fördert die Entwicklung des Eichenprozessionsspinners. Denn kürzere Winterzeiten und milde Temperaturen schaffen den Spinnern gute Lebensbedingungen.

Die Prozessionsspinner, auch Prozessionsfalter genannt, gehören zu den Schmetterlingen (Nachtfaltern). Ihre Raupen ernähren sich von den Blättern sogenannter Wirtsbäume, besonders auf Hainbuchen und Eichen fühlen sie sich wohl. Ihre Raupen besitzen Brennhaare, die zu allergischen Reaktionen oder zu Asthma führen. Daher sollten Menschen den Kontakt zu den Spinnern meiden und sie in keinem Fall berühren. Schon der Aufenthalt in ihrer näherer Umgebung sollte unterbleiben. Das Auftreten des Schädlings ist meldepflichtig. Nur mit Schutzkleidung dürfen ausgebildete Fachleute ihre Nester entfernen.

Eicheln_R_K_B_by_Juergen Jotzo_pixelio.de
Eicheln_R_K_B_by_Juergen Jotzo_pixelio.de

Lesen Sie genaue Details über sie bei wikipedia, dem Blog Castel Franc oder auf www.schmetterling-raupe.de.

Auch das Bayerischen Landesamt für Wald- und Forstwirtschaft bietet Ihnen sehr gute Informationen zum Thema. Es geht genau auf Biologie und  Entwicklungsstadien ein und zeigt Allergien auf, die der Spinner beim Menschen auslöst. Vorsichtsmaßnahmen runden den Beitrag ab.

 

© Paul Bock

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.