Zeckensaison beginnt

Hervorgehoben

Ab März und April bis in den September und Oktober bereiten Zecken allen Menschen Sorge, die in der Natur arbeiten oder unterwegs sind, Denn die Zahl der Zeckenpopulationen nimmt beständig zu. Auch hier machen Fachleute den dauerhaften Klimawandel als Ursache fest. Milde Winter ermöglichen den Spinnentieren frühere und häufigere Eiablagen, so dass Zecken sich schneller entwickeln. Da sowohl die bei uns heimischen Holzböcke, als auch invasive Zecken, wie die Art Hyalomma, gefährliche Viren und Bakterien übertragen, sollten Sie sich über das Thema gut informieren. So habe ich versucht, Ihnen ein Informationspaket zu diesem spannenden Thema zu schnüren. Beim Auspacken wünsche ich Ihnen reichhaltige Erkenntnisse.

Klimawandel lockt exotische Mücken und Zecken nach Deutschland

Hervorgehobenzeckenfoto_r_b_by_luise_pixelio-de1.jpg

Wenn aus fernen Gebieten Vögel, Insekten und Spinnentiere in Deutschland zuwandern, kann unsere Gesundheit auf dem Spiel stehen. Denn sie bringen exotische Krankheiten mit. so gehen auch von der exotischen Zeckengattung Hyalomma neue Risiken aus. Infizierte können am Krim-Kongo- und am Zecken-Fleckfieber erkranken. Lesen Sie hier mehr zu diesem spannenden, eng mit dem Klimawandel verbundenen Thema. Reichhaltige Erkenntnisse wünscht Ihnen Paul Bock