Frohe Weihnachten und alles Gute für 2020

HervorgehobenEarth Hour 2018 / by_Kurt Michel_pixelio.de

Kernthemen in 2019 eingefroren Mein Blick zurück auf das Jahr 2019 zeigt deutlich, dass Politiker national und international auf der Stelle treten. Unfähig dazu, wirksame Entscheidungen einzuleiten oder aktiv durchzusetzen. Obwohl sich Millionen Bürger genau das wünschen, bleiben ihre regelmäßigen Demonstrationen ungehört. Daran haben Fridays for Future und andere Kräfte bisher wenig geändert. 2019: Jahr … Weiterlesen Frohe Weihnachten und alles Gute für 2020

Earth Hour 2019 – setzen Sie bitte am 30.3.2019 ein Zeichen

HervorgehobenAltmühlsee am Abend © Paul Bock

Beteiligen Sie sich bitte auch in diesem Jahr an der Earth Hour. Verzichten Sie für eine Stunde auf elektrisches Licht oder andere Stromverbraucher. Jede verbrauchte Kilowattstunde Strom führt zum Ausstoß von Treibhausgasen. Damit tun wir uns und unserem Planeten sehr viel Gutes. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Deutschland braucht sofort Nachhilfe im Umweltschutz

HervorgehobenNachhilfe_R_by_Julien Christ_pixelio.de

Verantwortliche deutsche Politiker verschlafen regelmäßig die Einhaltung gesetzlicher EU-Grenzwerte. Egal, ob es sich um Stickoxid- oder Nitratwerte handelt: Deutschland reagiert zu spät auf Warnungen der Europäischen Kommission. Sie setzen damit nicht nur die Gesundheit der BürgerInnen fahrlässig auf's Spiel, sondern auch den Erhalt von intakten Ökosystemen. Nun stehen wegen der Missachtung der EU-Grenzwerte Klagen an, die dem deutschen Steuerzahler Milliarden kosten. Eine naheliegende Lösung: Nachhilfeunterricht im Umweltschutz. Lesen Sie hier mehr dazu ...

Endlich Schluss mit vergifteter Atemluft und halbherzigem Klimaschutz: Kohlekraftwerke schließen! (Kommentar)

HervorgehobenIndustrieschlote_R_K_by_stummi123_pixelio.de

Politische Entscheider kommen ihrer Verantwortung nicht nach, sich für das Wohl ihrer BürgerInnen einzusetzen. Der Ausstieg aus der Kohleenergie ist längst überfällig. BürgerInnen leiden unter vergifteter Atemluft und lahmem Klimaschutz. Schließen Sie sich deshalb bitte diesen Petitionen an, die den Kohleausstieg vorantreiben. Herzlichen Dank! Ihr oekobeobachter

UN-Klimakonferenz 2017: Hoffnung oder Enttäuschung?

Südsee by_Rosel Eckstein_pixelio.de

Die Weltklimakonferenz 2017 (COP23) in Bonn weckt hohe Erwartungen. Natürlich genügen zwei Wochen nicht, um auf den Punkt zu kommen. Kein Wunder, wenn 197 Staaten teilnehmen. Denn verbindliche Vereinbarungen folgen wohl erst zur COP24 im Dezember 2018 in Kattowitz.

Klimaschutz und Gemeinwohl in Deutschland stärken

Ladestation für E-Mobile © Paul Bock

Die Erderwärmung macht der ganzen Welt zu schaffen. Mit zahlreichen regionalen, staatlichen und internationalen Maßnahmen versucht der Mensch, die fatalen Klimafolgen auszuhebeln. Denn das auf der letzten Klimakonferenz vereinbarte Ziel, die globale Temperaturerhöhung bei höchstens zwei Grad Celsius zu halten, hat oberste Priorität. Klimaschutz zählt zum gesunden Gemeinwohl - wie unser aller Wasser oder die saubere Luft, die wir zum Leben benötigen.