Aktuelles für Sie aus der Kategorie „Arten- und Naturschutz im Fokus“

HervorgehobenJasminstrauch by Albert Johann Thiess pixelio.de

Auf der ganzen Erde entwickeln sich Arten. Einige sterben aus, andere schrumpfen, bisher unentdeckte oder verloren gegangene geraten in den Fokus der Wissenschaft. Dabei zeigen spannende Themen, wie eng und verwoben ökologische Zusammenhänge sich harmonisch gestalten. Denn alle Entwicklungen haben gute und weniger positive Folgen. Aber unter dem Strich verursacht sie der Mensch. Sie reichen von Millionen Tonnen Mikroplastik in den Meeren, zu überhöhten Nitratwerten der Böden bis hin zu Lebensraumraub in Flora und Fauna. Folgen Sie mir nun, blättern Sie in der aktuellen chronologischen Sammlung des Arten- und Naturschutzes. Ich wünsche Ihnen dabei reichhaltige Erkenntnisse.

Atomenergie in Deutschland nach Fukushima

HervorgehobenAKW Gundremmingen © Paul Bock

Nach dem Atomunfall in Fukushima hat Deutschland der Kernenergie das Stopschild gezeigt. Allerdings geht der letzte Meiler erst bis zum 31.12.2022 vom Netz. Bundesweit verteilte zentrale und dezentrale Zwischenlager nehmen den Atommüll auf. Bis 2031 soll ein dauerhaftes Endlager für hochradioaktive Abfälle gefunden werden. So bleibt die Kernenergie auch nach dem "Ausstieg" noch über unzählige Generationen ein Hochrisikobereich.